Genetische Testung - Moderne Darmtherapie

Direkt zum Seiteninhalt

Genetische Testung

Darmtherapie > Labordiagnostik

Neu ist die Methode der genetischen Testung.

Es wird aus dem Stuhl das Genom ermittelt und daraus werden Rückschlüsse abgeleitet welche Bakterien den Körper verlassen haben.
Der Vorteil ist, dass man Bakterien erfassen kann, die mit der herkommlichen Methode nicht erfasst werden können.

Die Nachteile sind, dass nicht erkenntlich ist ob die erfassten Bakterien tatsächlich im Menschen lebten. So misst man auch alles mit was beispielsweise über die Nahrung in unser Verdauungssystem hineinkommt und sich nicht angesiedelt hat. Es ist derzeit nicht möglich Rückschlüsse zu ziehen welche Bakterien im Menschen leben und in welcher Anzahl.

Es gibt auch noch viel Forschungsbedarf bei der Methode und der Interpretation. Viele Bakterien kennt man erst seit der genetischen Testung. Welches Stoffwechselverhalten sie haben, ob sie dem Menschen nutzen oder schaden - all dies muss erst noch erforscht werden.

Die Methode ist, im Vergleich zur herkommlichen Methode, wesentlich teurer.
In der Zukunft mag sich all das ändern, aber das wird sicher nicht vor 2030 der Fall sein. Bis dahin muss man für die Praxistätigkeit sagen:

Diese Methode ist derzeit in der Praxis nicht empfehlenswert. Es ergeben sich bei ernsthafter Betrachtung keine therapeutischen Vorteile.

Die Werbung die manche Labore dafür unter den Therapeuten machen kann fast schon als aggressiv bezeichnet werden. Es wird der Eindruck vermittelt man würde den Neuerungen hinterher hinken, wenn man sich damit nicht befasst.


Zurück zum Seiteninhalt